Wie Du Deine Haare so richtig zum sprießen bringst

Wusstest Du schon? Haare bestehen aus einem Protein, das Keratin heißt. Das Haar, das wir sehen und um das wir uns so kümmern ist aber in Wirklichkeit nichts als tote Zellen. Der lebendige Teil des Haares befindet sich unter der Kopfhaut und heißt Haarfollikel oder auf Deutsch auch Haarbalg.  Nahe dem Haarfollikel befinden sich Talgdrüsen, die dafür sorgen, dass das Haar glänzend und lebendig aussieht. Diese Talgdrüsen machen das Haar aber auch ölig oder trocken, je nach Menge des produzierten Tags. Deine Kopfhaut, das Haarfollikel und die Talgdrüsen kannst Du nun mit natürlichen Kräutern beeinflussen, um Dein Haarwachstum zu stimulieren. Und damit tust Du Dir in unterschiedlicher Weise gut. Doch bevor wir loslegen, noch ein kleiner Hinweise: Auch Dein Friseur kann Dich beraten. Einen guten Friseur in Hamburg z.B. findest Du unter dem angegebenen Link.

Das erste Positive über den Nutzen von natürlichen Kräutern und Gräsern für das Haarwachstum ist, dass es keinerlei Nebenwirkungen gibt. Bei chemisch hergestellten Pflegestoffen musst Du hingegen möglicherweise mit Nebenwirkungen rechnen. Auf diese chemischen Haarpflegemittel bist aber oft überhaupt nicht angewiesen: Falls Du lebloses Haar hast, kann das durch eine Massage mit gutem natürlich hergestelltem Öl verbessern.

Hier noch ein paar weitere Tipps:

Henna ist ein natürliches Haarfärbemittel, das aber mehr kann: Es pflegt die Haare auch. Darum wird Henna auch als traditionelles und weit verbreitetes Mittel zur Stimulierung des Haarwachstums genutzt. Der Henna-Strauch ist in tropischen Ländern beheimatet. Ein gutes Mittel gegen Haarausfall ist es zudem auch noch, wenn Du es zudem mit Kaffee, Zitronensaft und Stachelbeere vermischt.

Eine Kopfmassage mit warmen Öl regt das Haarwachstum ebenfalls an. Nimm DIr einfach eine frische grüne Kokosnuss (z.B. in Asia-Läden erhältlich) und massiere die daraus gewonnene und leicht erwärmte Milch in Deine Kopfhaut ein. Wiederhole die Massage immer wieder für rund eine oder anderthalb Stunden. Das wird Dein Haar weich und gesund machen.

Nutze Aloie Vera-Geld einmal die Woche beim Haarewachscne.

Haarausfall wird häufig durch Infektionen ausgelöst, die das Haarfollikel verletzten. Hilfreicht ist hierbei Neem-Blätter etwa fünf Minuten lang zu kochen und das Was anschließend (natürlich nicht mehr kochend) auf die Kopfhaut zu streichen. Neem wird als natürlich desinfizierend angesehen und beschädigt nicht die Haarwurzeln.  Zudem soll es gegen Schuppen helfen, die wiederum auch für Haarausfall sorgen können.

Hong gemischt mit warmen Öl und einem Teelöffel Zimt kann ebenfalls in die Kopfhaut eingerieben werden. Dort sollte es aber auch für ungefähr 15 Minuten drauf bleiben. Dadurch wird das Haarwachstum unterstützt und zudem hält es das Haar weich und glänzend.

Eine andere Möglichkeit: Getrocknete Oliven-Blötter zerdrücken und mit Essig in das Haar einreiben. Das hilft auch gegen Haarausfall.

Ebenso hilft es auch eine Paste aus Honig und Eigelb herzustellen. Um den Geruch durch das Ei etwas abzuschwächen kann noch Zitronensaft dazu gegeben werden.

Und nicht nur durch Pasten und Ähnlichem kannst Du Dein Haar-Wachstum unterstützen. Ärzte empfehlen auch eine Ernährung, die reich an Nährstoffen sind, die das Haarwachstum unterstützen.  Zu diesen Nährstoffen gehört auf jeden Fall Vitamin A. Iss möglichst viel grünes Gemüse wie Spinat, grüne Bohnen, Brokkoli oder Salate. Und erhöhe Deine Protein-Aufnahme, um Dein Haarwachstum anzuregen.

Haare sind mehr als nur eine Oberflächlichkeit. Gutes Haar unterstreicht Deine Persönlichkeit und zeigt Dir, ob Du gesund bist. Nur ein gesunder Körper wird schönes und glänzendes Haar haben (Natürlich gibt es auch den genetisch bedingten Haarverlust bei Männern, das ist was anderes).  Und die schönste „Nebenwirkung“ einer gesunden Ernährung: Nicht nur Dein Haar wird wieder wachsen, auch Dein körperliches Wohlbefinden wir steigen.

Insofern: Probiere einfach mal die hier genannten Tipps aus, es wird Dir helfen!

Wie Du Deine Haare so richtig zum sprießen bringst